Röntgen

Die Röntgenstrahlen wurden bereits 1895 von Wilhelm Conrad Röntgen entdeckt und haben eine rasante Entwicklung hinter sich. Die Röntgendiagnostik ist eine tragende Säule der radiologischen Diagnostik. Die häufigste Untersuchung im konventionellen Röntgen ist die Thoraxaufnahme (Aufnahme des Brustkorbs mit Lunge und Herz), die Röntgenuntersuchung der Brustorgane und des Skeletts. Röntgen ist ein schmerzloses Verfahren. Röntgenstrahlen durchdringen unbemerkt den Körper und werden dahinter mit Detektoren wieder messbar aufgefangen. Es handelt sich in allen Fällen um statische Aufnahmen, die eine Momentaufnahme des Skeletts oder der inneren Organe abbilden.

Röntgen